Beteiligungen

Die Öffentlichkeits- und Trägerbeteiligungen sollen der Stadt oder Gemeinde ermöglichen, alle betroffenen Belange zu sammeln und so zu einer gerechten und möglichst vollständigen Abwägung der privaten und öffentlichen Interessen zu gelangen. Das Baugesetzbuch sieht im Rahmen der Aufstellung von Bauleitplänen in der Regel zwei Stufen der Bürgerbeteiligung vor:

Die frühzeitige Öffentlichkeits- und Trägerbeteiligung

In der ersten Stufe der Beteiligung der Öffentlichkeit werden die Bürger möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, die möglichen Planalternativen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Plangebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung informiert. Während der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeits- und Trägerbeteiligung können alle Bürgerinnen und Bürger sowie Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange eine Stellungnahme mit Änderungen oder Ergänzungen zu den Plänen abgeben.

Bebauungspläne
Bebauungsplanes Nr. 2 Gewerbepark Weeze-Goch

Flächennutzungsplanänderungen
104. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Goch

Die Offenlegung

In der zweiten Stufe der Beteiligung der Öffentlichkeit wird der Planentwurf einschließlich der Begründung (bei Bebauungsplänen) bzw. des Erläuterungsberichtes (bei Flächennutzungsplänen) und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt. Während der öffentlichen Auslegung können alle Bürgerinnen und Bürger sowie Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange eine Stellungnahme mit Änderungen oder Ergänzungen zu den Plänen abgeben.

Bebauungspläne
zurzeit keine Verfahren

Flächennutzungsplanänderungen
zurzeit keine Verfahren